Kleingärtnerverein „Neues Leben“ e. V.

Rosenpflege

ratgeber_roseBei allen öfter blühenden Rosen sollten Sie Verblühtes sofort entfernen. Dabei ist es wichtig den ganzen Blütenstand mit mindesten einem darunter liegenden Blatt zu entfernen. Dadurch erreichen Sie einen baldigen Neuaustrieb. Sie können auch auf tiefere Blattachsen zurückschneiden. Je tiefer Sie schneiden, desto stärker und länger wird der neue Trieb, der jedoch auch mehr Zeit bis zur erneuten Blüte benötigt.

Achten Sie beim Zurückschneiden auf die Form und die Proportionen der Rosensträucher. Treten Sie einen Schritt zurück, betrachten die Pflanze und korrigieren Sie gegebenenfalls die Form. Nicht unwichtig ist eine gute scharfe Schere. Verletzte Triebe begünstigen Krankheiten, mit glatten Schnitten vermeiden Sie diese Gefahr.

Rosen wurzeln sehr tief und können sich recht gut mit Wasser aus tieferen Schichten versorgen, auch wenn die Erde an der Oberfläche bereits ausgetrocknet ist. Werden die Rosen regelmäßig mit Wasser verwöhnt, wurzeln sie jedoch nicht so tief.